NEUE CD: „The London Connection“ – Beethoven, Clementi, Cramer
Die neue CD wurde am 18. Mai veröffentlicht
“This recording will surely add to this Croatian pianist’s reputation as one of the leading players of his generation.”
BBC Music Magazine (über "Life, Love & Afterlife — a Liszt recital", Onyx Classics)
„Dejan Lazic is the real deal.“
The Sydney Morning Herald

Neue CD

Dejan Lazić / Netherlands Chamber Orchestra / Gordan Nikolić

Beethoven’s transcription for piano of his violin concerto was made at the request of London based Muzio Clementi. Beethoven admired Clementi as a pianist and found his business as a publisher of use. Johann Baptiste Cramer was a composer and pianist also admired and respected by Beethoven and he settled in London . Both these composers played significant roles in the development of the piano, something Beethoven followed keenly. This fascinating album contains Beethoven’s Piano Concerto in D op61a, Clementi’s Piano Sonata in B minor op40/2, and Cramer’s Piano Sonata in E op62 ‚Le retour à Londres‘.

Onyx Classics, 18. Mai 2018

Dejan Lazićs fantastisches Liszt Rezital wurde im April 2017 veröffentlicht

„A fascinating portrait of Liszt as composer, arranger and restless traveller. A must for all lovers of great piano playing, and who wish to explore the wonders of Liszt’s music.“ (Onyx Classics, 2017)

Dejan Lazic; Sein erstes Album für ONYX ist ein Tribut an einen Komponisten und sein Erbe als Klaviervirtuose, Organist, Improvisator, Arrangeur, Dirigent, Lehrer, Autor, Philanthrop und Reisender.
Liszt lebte das Leben in vollen Zügen, und diese Aufführung fängt die Liebe zum Leben ein, sein Genie als Pianist und Komponist, als Reisender mit ruheloser und neugieriger Seele. Liszts Respekt für die Musik anderer Komponisten findet sich in seinen Arrangements für Klavier von Orchester-, Opern- und anderen Vokalwerken. Von Wagners Opern bis hin zu Schubert-Liedern und Beethoven-Symphonien; seine tiefe Liebe zur Musik ist überall erkennbar, und solche Arrangements gaben dieser Musik eine ausgeprägte Hörerschaft in den Salons und im privaten Umfeld, das bis heute weiterlebt.
„Ein solches Aufnahmeprojekt zu beginnen, erforderte natürlich eine Menge Vorbereitungszeit. Aber sobald das Datum gekommen war, war es extrem wichtig, die Spontaneität von Liszts vielseitiger, eklektischer und revolutionärer Genialität einzufangen und zu ehren“, schreibt Dejan in seiner Einführung in das Konzert, aufgenommen bei einem Live-Auftritt in Hohenhems und einenm zustzlichen Tag im Studio.

„Grandios fingerfertig, engagiert und gewitzt, dabei voller Tiefgang: Dieser Längsschnitt durch Liszts Œuvre ist ein Geschenk, für Einsteiger wie für Kenner“ (Der Spiegel / Literatur Spiegel: CD-Tipp)

PRESSE MITTEILUNG

L. van Beethoven: Konzert für Violine, Violoncello, Klavier und Orchester in C-Dur, Op. 56 („Tripelkonzert“)

Giuliano Carmignola, Violine

Sol Gabetta, Violoncello

Dejan Lazić, Klavier

Kammerorchester Basel

Giovanni Antonini, Dirigent

Liaisons – Vol. 3

C.Ph.E. Bach: Klaviersonaten in d-Moll & Es-Dur;
Fantasia in D-Dur; La Böhmer (Murky)
B. Britten: Holiday Diary Suite; Nocturne; 5 Waltzes

Britten: Holiday Diary, Op. 5, Fun-Fair (excerpt)
C. Ph. E. Bach: Sonata in E-flat major, Allegro di molto

Piano Concerto No. 4 in G Major, op. 58
with Australian Chamber Orchestra / Richard Tognetti

(CCS SA 30511)

Sonata No. 14 in C-sharp Minor, op. 27, No. 2 (‚Moonlight‘)

Sonata No. 31 in A-flat Major, op. 110

Beethoven: Piano Concerto No. 4 in G major, op. 58, Rondo - Vivace
Beethoven: Piano Sonata No. 14 in C-sharp minor, op. 27, Presto agitato

Klavierkonzert Nr. 3 in D-Dur nach dem Violinkonzert, Op. 77 

mit dem Atlanta Symphony Orchestra / Robert Spano

WELTERSTEINSPIELUNG (CCS SA 29410)

J. BRAHMS:
2 Rhapsodien, op. 79
Scherzo, op. 4

Klavierkonzert Nr. 2 in c-Moll, Op. 18

mit dem London Philharmonic Orchestra / Kirill Petrenko

(CCS SA 26308)

Moderato; Allegro
Adagio sostenuto
Allegro scherzando

Moments Musicaux, op. 16
Andantino
Allegretto
Andante Cantabile
Presto
Adagio sostenuto
Maestoso

Rachmaninov: Klavierkonzert Nr. 2, Allegro scherzando (Ausschnitt)
Rachmaninov: Moment Musicaux Op. 16, Nr. 1, Andantino (Ausschnitt)

Liaisons Vol. 2
(CCS SA 27609)

Robert Schumann: Papillons, Op. 2
Robert Schumann: Waldszenen, Op. 82

Johannes Brahms: Klavierstücke, Op. 118

Liaisons Vol. 1

(CCS SA 23407)

Domenico Scarlatti (1685 – 1757)

Sonata in C major, K. 420 – Allegro
Sonata in f minor, K. 58 – Fuga
Sonata in F major, K. 82 – Allegro
Sonata in D major, K. 491 – Allegro
Sonata in D major, K. 430 – Non presto ma a tempo di ballo
Sonata in C major, K. 159 – Allegro
Sonata in d minor, K. 9 – Allegro
Sonata in F major, K. 17 – Presto
Sonata in a minor, K. 3 – Presto
Sonata in E major, K. 380 – Andante comodo
Sonata in E major, K. 135 – Allegro

Béla Bartók (1881 – 1945)

3 Rondos über slowakische Volksweisen, Sz 84, BB 92;
7 Skizzen, Sz 44, BB 54 (Op. 9b);
Trauermarsch aus der symphonischen Dichtung ‘Kossuth’, Sz 21, BB 31 (arrangiert für Klavier von dem Komponisten);
6 Tänze im bulgarischen Rhythmus (aus ‘Microcosmos’ – Vol. 6), Sz 107, BB 105

Bartók: Tanz im bulgarischen Rhythmus Nr. 4, aus 'Microcosmos' - Vol. 6

Sonate in B-Dur, D 960 (Op. Posth.)
‚Moments Musicals‘, D 780 (Op. 94)

(CCS SA 20705)

Haydn: Englische Sonaten
Beethoven: Klavierkonzert Nr. 2
(CCS SA 19703)

Haydn: Sonate in C-Dur, Hob. XVII:50
Haydn: Sonate in Es-Dur, Hob. XVII:52
Beethoven: Klavierkonzert Nr. 2 in B-Dur, Op. 19

Retrospection

Klavierwerke: 1899 – 1917
(CCS 17598)

Prélude (1913)
Menuet sur le nom d’Haydn (1909)

Pavane pour une infante défunte (1899)
Sonatine (1903-05)
Le Tombeau de Couperin (1914-1917)

Valses nobles et sentimentales (1911)

À la manière de Chabrier (1913)
À la manière de Borodine (1913)
Prelude (Postlude, 1913) – Version 2: d´un rythme libre

 

Retrospection
(CCS 15998)

Sonate in b-Moll, Op. 35 (‚mit dem Trauermarsch‘);

2 Nocturnes, Op. 32;
Valse in cis-Moll, Op. 64 Nr. 2;
Valse in Des-Dur, Op. 64 Nr. 1;
Valse in Ges-Dur, Op. 70 Nr. 1;
Ballade in g-Moll, Op. 23;
Grande Polonaise brillante précédée d’un Andante Spianato

in Es-Dur, Op. 22;

Valse in As-Dur, Op. 69 Nr. 1;
Grande Valse brillante in Es-Dur, Op. 18;
Valse in e-Moll, Op. Posth.

 

Retrospection
(CCS 13398)

Gigue in G-Dur, KV 574;
Fantasie und Fuge in C-Dur, KV 394 (383a);
Sonate in C-Dur, KV 330 (330h);
Minuet in D-Dur, KV 355 (594a; KV6:576b);
Sonate in G-Dur, KV 283 (189h);
Fantasie in d-Moll, KV 397 (385g);
9 Variationen in D-Dur, nach einem Minuet von Jean-Pierre Duport, KV 573;
Minuet in G-Dur, KV 1 (KV6:1e);
Minuet in C-Dur, KV 1, Trio (KV 6:1f)

W. A. Mozart: Klarinettenkonzert in A-Dur, KV 622

W. A. Mozart: Klavierkonzert in Es-Dur, KV 449

Dejan Lazić, Klarinette & Klavier

Zagreber Solisten

(Aufnahme: 1991)

Die nächsten Konzerte

08. Mar 2019 Zagreb (HR)
Lisinski Concert Hall
Kroatische Premiere von Dejans „Klavierkonzert im Istrischen Stil“
18. Mar 2019 Reutlingen (DE)
Stadthalle
Auf Tournee mit Brahms 1
20. Mar 2019 Milano (IT)
Sala Verdi
Auf Tournee mit Brahms 1
21. Mar 2019 Modena (IT)
Teatro Comunale Luciano Pavarotti
Auf Tournee mit Brahms 1
23. Mar 2019 Ludwigsburg (DE)
Forum am Schlosspark
Auf Tournee mit Brahms 1

Vergangene Konzerte

Kompositionen

Demnächst „Chinesische Fantasie“ für Violine und Orchester, op. 22
2018 Kadenzen zu den Klavierkonzerten von Joseph Haydn
2018 „Der Forellenteich“ — eine Variation nach dem Thema des Liedes „Die Forelle“ von Franz Schubert
2018 Mozart / arr. Lazić: „Rondo Concertante“ nach dem ”Allegretto grazioso“ aus der Klaviersonate Nr. 13 in B-Dur, KV 333
2017 Kadenzen zu den Klavierkonzerten von Ludwig van Beethoven
2017 „Mozart und Salieri“ – eine Sinfonische Dichtung inspiriert durch die gleichnamige Drama von Alexander Puschkin, op. 21
2014 Klavierkonzert im Istrischen Stil, op. 18
2009 Brahms / arr. Lazić: Klavierkonzert „Nr. 3“ in D-Dur (nach dem Violinkonzert, op. 77) mit Kadenz von Dejan Lazić
2008 „Istrischer Tanz“, op. 15a
2005 „Kinderszenen“ – Hommage a Schumann, op. 15
2003 „Der Sturm“ – 8 Miniaturen für Orchester, op. 14
2001 „Jupiter and Beyond the Infinite“: Fantasie für Flöte, Bratsche und Klavier, op. 13
1999 „Chaconne“ für Violoncello solo, op. 11
1998 Variationen zu „Hava Nagila“, op. 10
1997 Streichquartett, op. 9
1996 (2005) 6 Klavierstücke, op. 7
1995 Sinfonietta, op. 6
1994 „Conversazioni“ für Karinette und Bratsche, op. 5
Diverse Bearbeitungen, Transkriptionen & Kadenzen

Videos

Liszts Klavierkonzert Nr. 2 mit Budapest Festival Orchestra & Iván Fischer

Dejan war neulich zusammen mit dem Budapest Festival Orchestra & Iván Fischer auf einer Europa-Tournee mit Liszts Klavierkonzert Nr. 2 in A-Dur. Am 1. April 2017 spielten Sie das Konzert im National Béla Bartók Concert Hall — Müpa Budapest. Ein Videoclip dazu können Sie hier anschauen. Budapest, 1. April 2017

Dejan Lazić spielt Brahms 2 mit Helsinki Philharmonic Orchestra & John Storgards

Ausschnitte aus J. Brahms Klavierkonzert Nr. 2 in B-Dur: *Allegro appassionato (fade out) *Allegretto grazioso (fade out) Aufgenommen live in Helsinki Music Centre, Finnland, am 17. Oktober 2014.

MITO: Festival Internazionale della Musica — Mailand, Italien

F. Liszt: ‚Totentanz‘ für Klavier und Orchester – Ausschnitte Dejan Lazić, Klavier Budapest Festival Orchestra Iván Fischer, Dirigent Conservatorio di Milano, Sala Verdi – a cura di OLO Creative Farm (English & Italiano)

Interview bei „Klick-Klack“ (2013)

Auf ihrem eigenen Festival in der Schweiz geprobt und aufgeführt und anschließend für eine CD in Luxemburg eingespielt: Cellistin Sol Gabetta präsentiert mit dem Pianisten Dejan Lazic, dem Geiger Giuliano Carmignola und dem Kammerorchester Basel unter der Leitung von Giovanni Antonini Beethovens Tripelkonzert für Klavier, Violine, Violoncello ...

Dejan zu Gast bei „Klick-Klack“ im Bayerischen Fernsehen

In dem Interview mit der Cellistin und Moderatorin der Sendung Sol Gabetta spricht Dejan über sein Arrangement von Brahms Violinkonzert und im musikalischen Wechsel mit dem Geiger Benjamin Schmid vergleichen die beiden das Arrangement mit dem Original. Dazu gibt es auch einige live-clips von der Amsterdamer Premiere in Concertgebouw!

Niederländische Premiere: 24. September 2011, Amsterdam Concertgebouw

Brahms / Arr. Lazic: Klavierkonzert Nr. 3 in D-Dur (nach dem Violinkonzert, Op. 77) Featuring: Zen Hu, Violine Pianist en componist Dejan Lazić laat zien en horen hoe hij het Vioolconcert van Brahms bewerkte voor piano en orkest. De vraag is: wat doet een violist, wat de pianist niet kan? Maar ook: hoe krijgt de […]

Dejan Lazić zu Gast im ZDF-Mittagsmagazin in Mainz

Dejan war zu Gast im ZDF-Mittagsmagazin. Zu sehen gibt es ein Interview und einen Bericht über sein Leben in Amsterdam, seinem Aufwachsen in Zagreb und Salzburg, den Beginn seiner Musik- und Fußball-Leidenschaft, sowie über den Auftritt beim weltberühmten Festival ‚BBC Proms‘ in London. (Deutsch)

MAKING OF „BRAHMS 3“: transforming a Violin Concerto into a Piano Concerto

Dejan demonstrates at the piano and talks about the process of the arrangement, followed by clips from rehearsals with the Atlanta Symphony Orchestra, interviews with Dejan Lazić and Robert Spano, and much more – all filmed on location in Atlanta, USA and Sydney, Australia. (English)

Dejan zu Gast bei VPRO’s TV-Sendung „Freie Klänge“

In Amsterdam war Dejan zu Gast bei der VPRO’s beliebter TV-Sendung ‚Freie Klänge‘. Dort präsentierte er seine Brahms-CD und spielte live im Studio Brahms‘ Rhapsodie in h-Moll, Op. 79, Nr. 1. (English with Nederlands subtitles)

Dejan zu Gast im ZDF-Morgenmagazin in Berlin

Dejan gibt ein Interview und spielt live im Studio Rachmaninovs ‚Moment Musicaux‘ Op. 16, Nr. 1. (Deutsch)
Rachmaninov: Moment Musicaux Op. 16, Nr. 1, Andantino (Ausschnitt)